Aktuelle Situation des Online-Glücksspiels in Deutschland (2023)

Michael Schumann
März 1, 2023
80 Views
ISTG logo 2 Minute gelesen

Deutschland und die Situation des Online-Glücksspiels stehen seit dem Start des GlüStV 2021 am 1. Juli 2021 im Mittelpunkt der hitzigen Debatte. Seitdem war unklar, was genau der GlüStV 2021 und die Legalisierung des Online-Glücksspiels für die deutschen Spielerinnen und Spieler bringen, bis sich die Situation am 1. Januar 2023 änderte.

Die neuen Glücksspielregelungen, die der GlüStV 2021 mit sich bringt, sind seit fast 2 Jahren in Kraft. Dennoch lebten die deutschen Spieler in dieser Zeit in einem Informationsvakuum, da es keine klare Antwort auf alle aufgeworfenen Fragen gab. Zunächst einmal – obwohl das Online-Glücksspiel legalisiert wurde, gab es auf dem deutschen Glücksspielmarkt in diesen 2 Jahren nicht viele (wenn überhaupt) lizenzierte Anbieter. Warum war das so? Warum haben sich die deutschen Online-Glücksspielanbieter nicht beeilt, eine lokale Lizenz von der lokalen Aufsichtsbehörde zu erhalten? Nun, das liegt daran, dass der GlüStV 2021 mit einer langen Liste von Beschränkungen, Einschränkungen und einem neuen Steuersystem in Kraft getreten ist, was ein extrem unattraktives, nicht wettbewerbsfähiges und unattraktives Glücksspielumfeld sowohl für Spieler als auch für Online-Glücksspielanbieter geschaffen hat. Sie können alles darüber hier lesen.


Wenn Sie durch die Spielersperre „OASIS“ gesperrt sind, können Sie trotzdem hier spielen

Casino Willkommensbonus
4.3/5
  • Krypto-Zahlungen
  • Verfügbar in Deutschland
  • Curaçao-Lizenz
  • Spezielle Boni und Werbeaktionen
100% biz zu 500€ Willkommensbonus
Play Now

Nach zwei deutlich verlängerten Jahren der Verwunderung und Verwirrung hat sich die Situation beim Online-Glücksspiel am 1. Januar 2023 endlich geklärt. Die Bundesländer haben die staatliche Aufsicht und Gesamtkontrolle über das Online-Glücksspiel auf die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder, kurz GGL, übertragen. Die Hauptaufgabe, die der GGL übertragen wurde, ist die Regulierung des deutschen Glücksspielmarktes, die, wie bereits erwähnt, am 1. Januar 2023 in Kraft trat. Die GGL ist dafür zuständig, die Glücksspielanbieter laufend zu überprüfen und bundesweit zuzulassen, d.h. die GGL erteilt den lokalen Online-Anbietern eine legitime Glücksspiellizenz. Dieser Prozess stellt sicher, dass der Glücksspielanbieter mit einer lokalen Glücksspiellizenz die Regeln einhält, die deutsche Spieler vor Spielsucht und Online-Glücksspielmanipulation schützen können.

Es ist noch zu früh, um vorherzusagen, wie sich der deutsche Glücksspielmarkt in Zukunft entwickeln wird, da es erst 2 Monate her ist, dass sich die Situation zu ändern begann. Auf der offiziellen Website der GGL wurde bereits ein Dokument mit den auf der Whitelist stehenden (offiziell lizenzierten) Online-Anbietern veröffentlicht, darunter Lotterie-, Sportwetten-, virtuelle Spielautomaten-, Online-Poker- und Online-Casino-Anbieter. Warten wir mal ab, was passiert. Nur die Zeit kann es zeigen!


Author Michael Schumann

Hier ist Michael Schumann, ursprünglich aus Deutschland, Berlin. Abschluss an der California International Business School im Jahr 2017. Recherchierte die Regulierungen der iGaming-Industrie sowohl in der EU als auch in den USA. Arbeitete als Redakteur bei den großen Online-Publikationen; Business Insider, Gamblinginsider, IGB, Sportbild etc. Mit 7 Jahren Erfahrung und dem neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag GlüStV 2021 habe ich mich entschieden, meinen Fokus auf mein Heimatland zu richten.